Die Autorinnen

Antje große Feldhaus

Antje ohne einen Garten geht nicht. Antje mit einem kleinen Garten auch nicht. Deshalb habe ich mir einen zweiten angeschafft. Seitdem kann ich meine Liebe zum Gärtnern in allen Facetten fröhlich ausleben. Und ich freu mich, dass Elisabeth in München mich norddeutsches Gewächs dabei begleitet!

Professionell hat alles angefangen mit einer Gärtnerlehre. Danach folgte das Gartenbau-Studium in Hannover. Ein halbjähriger Zwischenstopp in Braunschweig bei der Gartenzeitung „TASPO“ gefiel mir so gut, dass ich nach dem Studium im Burda Medien Verlag GmbH als Redaktions-Assistentin bei dem Garten-Magazin „Garten International“ angetreten bin. Diese Ausbildung legte den Grundstein für mein weiteres Tun als Redakteurin bei der Gartenzeitschrift „Flora Garten“ im Gruner und Jahr Verlag GmbH in Hamburg. Vierzehn Jahre durfte ich dort für alle gärtnerischen und kreativen Bereiche texten und war für viele Fotoproduktionen verantwortlich. Seit sieben Jahren arbeite ich als selbstständige Garten-Journalistin und Produzentin.

Der Umzug von Hamburg nach Lüneburg bescherte mir ein Haus mit Garten. Weil ich dort vieles, aber längst nicht alles ausprobieren konnte, kam noch ein 700 Quadratmeter großer Schrebergarten hinzu. Dort kann ich neben Blumen auch Gemüse und Obst hegen und pflegen, und hab viel Raum für neuen Ideen.

Elisabeth Kögel

Ob das Gärtnern im Norden anders als im Süden geht? Vielleicht lässt die Natur manchmal unterschiedliche Uhren ticken, aber die Leidenschaft für alles, was grünt, blüht und fruchtet, bleibt die Gleiche. Deshalb habe ich mich mit Antje begeistert zusammengetan, um mit ihr gemeinsam in diesem Blog zu schwelgen.

Auch ich habe als Gartenjournalistin meinen Lebenstraum längst zum Beruf gemacht. In meinem Redaktionsbüro schreibe ich Texte und Konzepte für verschiedene Magazine und Bücher. Dabei wird alles, was neu und besonders in der Gartenwelt ist, flugs zu Papier gebracht.

Den Grundstein für meinen Beruf legte ein Studium der Gartenbauwissenschaften in Freising-Weihenstephan. Anschließend absolvierte ich ein Volontariat bei der Zeitschrift „kraut&rüben“ und arbeitete dort viele Jahre als Redakteurin, um den Lesern das biologische Gärtnern nahe zu bringen. Parallel fing ich an, allerlei Gemüse, Obst, Kräuter und Blumen in meinem Garten bei München zu pflanzen.  Nach wie vor liegt mir das natürliche Gärtnern sehr am Herzen. Einerseits aus Zeitnot, andererseits weil für mich wilden Ecken ein ganz besonderer Zauber innewohnt.

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.