Garten Flora – Lust auf Kräuteraroma

Jetzt ist die beste Zeit, das Aroma eurer Kräuter einzufangen! Man kann sie trocknen, einfrieren oder auch einlegen. In der Garten Flora zeige ich euch, wie leicht das Ernten und Verwerten geht!

Garten Flora Ausgabe August 2020

 

 

Es gibt nur wenige Ecken in meinen beiden Gärten, wo keine Kräuter wachsen. Besonders viele tummeln sich in den Beeten rund ums Haus. Denn ich mag ihre unaufgeregte Optik und freue mich Tag für Tag beim Vorbeigehen an ihren verschiedenen Düften. Außerdem nehmen sie mir es nicht krumm, dass der Boden zu ihren Füßen – na sagen wir mal: durchlässig und nicht allzu gehaltvoll ist.

Sobald ihre Blätter im Sommer das beste Aroma haben, versuche ich es zu bewahren. Ich trockne ihre Blätter, lege ihre Stängel in Essig und Öl ein und forme sie zu Eiswürfeln. Wie das genau geht, könnt ihr im Praxismagazin in der Zeitschrift Garten Flora lesen. Es lohnt sich!

Waschen, trocknen, hacken und dann einfrieren - leichter geht es kaum.
Nichts schmeckt besser als selbstgemachte Kräuteröle und Kräuteressige.
Schnipp, schnapp - ab. Der Hochsommer ist die beste Erntezeit.

Alle Fotos: Garten Flora / Olaf Szczepaniak

2 Gedanken zu „Garten Flora – Lust auf Kräuteraroma“

Schreibe einen Kommentar