Ernten macht immer Spaß. Besonders am Anfang der Saison. Wenn das erste Gemüse im Gewächshaus soweit ist.Der Blaue Kohlrabi ist fast zu schön, um ihn zu ernten. Es fällt mir schon ein bisschen schwer, ihn am Strunk abzuschneiden. Aber da er die perfekte Größe hat, darf er in die Küche umziehen: in das untere Fach im Kühlschrank. Damit er dort lange frisch und knackig bleibt, entferne ich gleich nach der Ernte seine großen Blätter. Die kleinen Herzblätter lasse ich aber dran, denn sie schmecken genau wie die Knolle gedünstet und frisch sehr lecker. Und haben es in sich: ihr Vitamin C- und Mineralstoffgehalt ist höher als das der Knollen.

Hätten Sie es gewusst?

Je nach Sorte brauchen die Knollen acht bis zwölf Wochen nach der Pflanzung bis man sie ernten kann.  Da die Knollen ungleichmäßig reifen, können sie in mehreren Durchgängen geerntet werden. Kohlrabi schmeckt sowohl in frisch in Salaten wie gedünstet. Im Kühlschrank halten sich die Knollen bis zu einer Woche und können zudem eingefroren werden. Lagersorten werden, in Sand eingeschlagen, an einem kühlen und frostfreien Ort aufbewahrt.