Sommerfrische für Zimmerpflanzen

Foto: Eva Wunderlich

An einem schönen Vorsommertag hole ich meine Zimmerpflanzen nach draußen und brause sie ab. Da stellt sich gleich die Frage: Welche Gewächse können zur Sommerfrische ab jetzt draußen bleiben?

Ich liebe meine Zimmerpflanzen, doch vor was ich mich immer am meisten drücke, das ist ihre Blätter eins ums andere abzustauben. Bei meiner langblättrigen Feige (Ficus maclellandii ‘Alii’) hätte ich da auch ganz schön was zu tun… Da trage ich sie lieber im Frühjahr oder Vorsommer nach draußen und brause sie mit dem Gartenschlauch kräftig von allen Seiten ab. Danach sind ihre schmalen Blätter wieder glänzend grün und sauber. Ich stelle mir dann immer vor, wie die Pflanze danach regelrecht durchatmet. Denn die Blattzellen erhalten wieder ausreichend Licht – und die Spaltöffnungen für den Sauerstoff-Austausch sind wieder schön ordentlich freigelegt.

Ausflug für den Gummibaum

Ich persönlich stelle meine Pflanze wieder nach drinnen, doch theoretisch könnte der Ficus auch den Sommer draußen verbringen. So tat er es auch immer auf meinem Stadtbalkon bis vor einigen Jahren. Wichtig ist, dass das tropische Gewächs draußen etwas schattig und windgeschützt steht. Pralle Sommersonne verbrennt ihm die Blätter, Zugluft lässt seine Blätter rieseln. Schließlich wächst er auch an seinem Naturstandort, der Insel Java, unterm Blätterdach hoher Bäume. Hohe Luftfeuchtigkeit inklusive.

Wenn tropische Zimmerpflanzen wie Gummibaum & Co. ins Freie umziehen, sollten sie dies nicht vor Juni tun, wenn etwa 16 °C oder mehr herrschen. Sinken die Temperaturen nur einmal unter 5 °C, kann das für die Pflanzen fatal sein. Das Umgewöhnen von drinnen nach draußen sollte langsam vonstatten gehen. Lieber nimmt man seine Schützlinge für die Nacht noch ins Zimmer. Grundsätzlich vertragen es die Pflanzen, wenn sie im Regen stehen, vorausgesetzt man gießt überschüssiges Wasser aus den Untersetzern.  Doch ich finde, dass sie einen regengeschützten Platz lieber haben, weil es dort auch immer geschützt ist. Allerdings darf man das Gießen nie vergessen. Im Herbst stellt man die Sommefrischler lieber etwas früher nach drinnen. Manchmal kann es schon Ende September empfindlich kalt sein. Also, lieber schneller sein!

Welche Pflanzen vertragen den Sommer im Freien? 

Hier eine kleine Auswahl (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

  • Echeverien und Crassula-Arten
  • Sukkulenten und Kakteen
  • Hibiskus, Paradiesvogelblume, Passionsblume
  • Bananen
  • Gummibaum-Arten, Drachenbaum
  • Palmen
  • Blattbegonien
  • Farne

Folgende lieber nicht nach draußen stellen:

  • Dieffenbachie
  • Orchideen
  • Usambaraveilchen
  • Korbmarante

Schreibe einen Kommentar