Beim Basilikum (Ocimum basilicum) mache ich es mir einfach! Ich kaufe Jungpflanzen auf dem Wochenmarkt.

An meinem Lieblingsstand haben sie die bekannte Sorte ‘Genoveser‘ in Grün und Rot. Ich pflanze das Kraut ins Hochbeet. Denn dort kann ich ihm beste Bedingungen bieten: Ein sonnig-warmen Platz, einen nährstoffreichen, feuchten Boden und einen besseren Schutz vor Schnecken. Probleme mit der Stängelgrundfäule hatte ich noch nicht – außer natürlich im Winter auf der Fensterbank bei Exemplaren aus dem Supermarkt.

Hätten Sie es gewusst…

‚Genoveser zählt zu den einjährigen Basilikumsorten.  Ist es warm genug, wächst es sehr schnell. Basilikum wird gern in zu mehreren in Gruppen gepflanzt. Besser und gesünder entwickeln sie sich aber, wenn er nicht zu dicht steht. Um den buschigen Wuchs zu fördern und ein vorzeitiges Absterben zu verhindern, sollte man bei der Ernte nicht nur einzelne Blätter abzupfen, sondern immer die Stängel mit abschneiden.

Einkaufstipp

Wenn ich besondere Sorten pflanzen möchte, fahre ich in die Kräutergärtnerei Rühlemann nach  Horstedt bei Bremen. Denn Daniel Rühlemann hat dort 68 ein- und mehrjährige Sorten im Programm.

Foto: Nicolai Stephan