Warum nicht mal Kronen-Anemonen pflanzen?! Dachte ich mir so, als ich einen Beutel mit ihren Knollen beim Einkaufen im Regal liegen sah. Und war überrascht zu erfahren, dass die Knollenblume nicht wirklich winterhart ist.

Natürlich habe ich mich schon berufsbedingt intensiv mit vielen Zwiebelblumen auseinander gesetzt. Aber irgendwie sind die Kronen-Anemonen unbemerkt an mir vorbeigezogen. Als ich nach meinem Spontan-Einkauf zuhause die Verpackung mit den Knollen in der Hand hielt, wollte ich mehr wissen als das wenige, was auf der Verpackung stand.

Wie immer schwirrten über das Pflanzen der Knollen von Kronen-Anemonen im Netz diverse Infos herum. Was mich aber sichtlich irritierte war, dass einige hochkarätige Pflanzenversender Kronen-Anemonen nicht im Herbst anbieten. Ein Telefonat später war ich schlauer. Kronen-Anemonen mögen keine Minusgrade oder besser ausgedrückt: Ihre Toleranz gegenüber Minusgraden ist nicht besonders hoch. Insofern verkaufen einige Händler ihre Knollen erst ab März.

Trotzdem habe ich für mich beschlossen, ihre Knollen jetzt zu pflanzen. Nicht ins Gartenbeet, sondern in meinen großen weißen Holzkasten, der geschützt am Haus steht. Wenn es wirklich frieren sollte, werde ich den Kasten einfach mit einem dicken Vlies oder mit Reisig abdecken und hoffen, dass die Knollen den Winter überstehen. So ein bisschen gespannt bin ich ja schon, ob es klappt… Ihr werdet es erfahren 🙂

Knollen von Anemonen richtig pflanzen