Was für ein Chaos! Ich hätte die  abgeernteten Ruten meiner Brombeere ‘Thornless Evergreen’ letztes Jahr im Herbst abschneiden sollen…

Fotos: Nicolai Stephan

…aber manchmal rauscht immer wieder etwas dazwischen. Aber jetzt wird es höchste Zeit. Zum Glück ist ‘Thornless Evergreen’ eine dornenlose Sorte. Sonst würde ich mir beim radikalen Kappen der Ruten, die im letzten Sommer Früchte getragen haben, bestimmt etliche Kratzer einfangen. Beim Schnitt muss ich nicht lange überlegen. Ich kann mittlerweile die zweijährigen Brombeer-Ruten gut von den einjährigen unterscheiden: Sie sind dicker und eher braun als grün-rötlich gefärbt. Von den einjährigen Brombeertrieben, die diesen Sommer an ihren Seitentrieben blühen und fruchten werden, lasse ich zirka zehn kräftige stehen. Diejenigen, die über mein Gerüst weit hinausragen, kürzer ich einfach ein.