Bodenpflege

Frühjahrsputz in den Blumenbeeten!

Braune Blätter, kahle Stängel, wüste Leere. Höchste Zeit für den Frühjahrsputz in den Blumenbeeten. Meist schaffe ich den Neustart in den Frühling schneller schneller als ich denke. Sobald der Garten startklar vor mir liegt – bin ich immer gut zufrieden. 

WEITERLESEN

Grunddüngung für die Blumenbeete

Garten Flora – So gewinnt dein Boden!

Mit Zuschlagsstoffen kannst du deine Gartenerde individuell aufwerten. Kompost, Torf oder Bentonit zählen zu den bekanntesten. Aber es gibt noch viel mehr spannende Produkte in dieser Kategorie. Ich habe in der April-Ausgabe 2021 im Magazin Garten Flora dazu eine spannende Fotostrecke produziert. 

WEITERLESEN

Der Giersch muss weg!

Der Giersch muss weg!

Den Giersch in seine Schranken zu weisen, ist nicht so einfach! Aber es kann klappen: Mit viel Geduld, Muskelkraft und ein paar guten Tricks.

WEITERLESEN

Pflanzzeit für eine Ligusterhecke

Pflanzzeit für eine Ligusterhecke

Ein Holzzaun ist schön, hält aber weder Windböen noch eindringliche Blicke in den Garten ab. Insofern habe ich, inspiriert von meiner Nachbarin gegenüber, entlang der kurzen Auffahrt eine Ligusterhecke gepflanzt.

WEITERLESEN

Pferdemist für meine Beete

Pferdemist ist ein toller Dünger! Er versorgt meine Pflanzen mit Nährstoffen, reichert den Boden mit Humus an und fördert das Bodenleben. Was will ich mehr!

WEITERLESEN

Gartenarbeiten im Früh- und Vollherbst

Die Gartenarbeiten im Früh- und Vollherbst

Herbst! Der Frühherbst wird durch die Reifung der Holunderbeeren eingeleitet, der Vollherbst beginnt, sobald die Eicheln der Stieleiche braun werden. Die sonnigen, aber frischen Herbsttage wollen mit Spaziergängen oder auch Gartenarbeit erobert werden.

WEITERLESEN

Für guten Wasserabzug sorgen

Für guten Wasserabzug sorgen

Egal ob kleine oder große Pflanzgefäße – sie alle brauchen eine gute Dränage, damit sich darin Blumen, Kräuter & Co. bestens entwickeln können. Weil es sich wirklich bewährt, nehme ich diesen kleinen, wenn auch ein wenig zeitraubenden „Umweg“ ernst.

 

WEITERLESEN

Grunddüngung für die Blumenbeete

Dünger für die Blumenbeete

Die meisten Gartenstauden sind unkompliziert und kommen mit wenig Nährstoffen aus. Wenn sie am richtigen Standort stehen, braucht man die Pflanzen oft gar nicht düngen. 

 

Deshalb verteile ich im Frühling wenig Dünger in den Blumenbeeten. Eine größere Portion bekommen nur Hungrige wie Phlox, Rittersporn, Astern und Sonnenblumen zugedacht. Weil mein Vorrat an gesiebten Kompost nach dem Versorgen der Gemüsebeete auf einen überschaubaren Haufen geschrumpft ist, kaufe ich alternativ einen organischen Volldünger, um die Pflanzen zu versorgen. Auf mineralische Dünger als Grunddüngung verzichte ich…auch wenn ich als Kind die blauen Körner im Beet sehr hübsch fand 🙂

Da viele Stauden flach wurzeln, arbeite ich den Dünger wenig oder gar nicht ein – diese Arbeit lasse ich mir von Regenwürmern und anderen Kleinlebewesen abnehmen. Was häufig außer Acht gelassen wird ist, dass Böden auch mit organischem Stoffen überdüngt werden können. Deshalb sollte man nach der Anleitung auf der Verpackung dosieren oder im Vorfeld eine Bodenanalyse machen lassen. Allerdings ist die Auswaschung bei den langsam wirkenden Düngern geringer, denn ihre Nährstoffe lösen sich nach und nach im Boden und werden vollständig von den Pflanzen aufgenommen und nur wenig oder gar nicht als Nitrat in das Grundwasser eingetragen.

 

WEITERLESEN

Boden verbessern im Gewächshaus

Boden verbessern im Gewächshaus

Ich kann es kaum abwarten, mein Gewächshaus wieder mit Gemüse zu füllen. Vorher kümmere ich mich aber um den Boden. Denn im Gewächshaus wird er viel intensiver und einseitiger beansprucht als im Garten.

 

WEITERLESEN